Herzlich Willkommen bei Fly
Neues bei Fly
 Fly´s Pfotenbuch
Über mich
Bildergalerien
vom Welpen bis...
Meine Freunde
UNVERGESSEN
Die Regenbogenbrücke
Leseecke
Bastelerlaubnisse
Links
Impressum-Datenschutz-Kontakt


vom Welpen bis zum ausgewachsenen Rüden in Text und Bildern

                                                 Teil 12

                   - heute erzählen wir ,die 2-Beiner Uli & Uta -

.... und wir haben lange gezögert ob wir schreiben sollen -


Die Schockdiagnose:

Fly hat schwere HD beidseitig mit  fortschreitender Coxarthrose
                     ..........................  und ist noch nicht mal 3 Jahre alt


Nachdem Fly am 27.10.2010  sein Verhalten von jetzt auf gleich verändert hat (nicht gejammert), haben wir in unserer TA-Praxis angerufen (Notdienst Mittwochnachmittag) und man uns sagte, er hätte bestimmt nur Bauchbeschwerden und wir sollten im Buxpoan Plus forte geben und  dann sollte es besser werden.

Da aber bis Freitag sich nichts  veränderte, sind wir Freitag (auch wegen  dem langen Wochenende)  zur unserer TÄ Frau Dr. Thurek und sie stellte die Diagnose:
eingeklemmter Ischias Nerv (Hexenschuss)

Fly bekam eine Schmerzspritze und die Blockade sollte sich so langsam lösen und  wir sollten Dienstag nach dem Feiertag wiederkommen, falls sich sein Zustand bessern sollte, ansonsten Sonntag.
Wir Sonntag wieder hin und er bekam eine Depotspritze, innerhalb von 14 Tagen sollte sich nun die Blockade lösen und es sollte Fly wieder gut gehen, Zu diesem Zeitpunkt haben wir kein Röntgenbild machen lassen, da man eine Nervenentzündung nicht sieht und wollten Fly auch die Narkose ersparen.
Nachdem Fly dann schon 10 Tagen Schmerzen  hatte und sich  kaum bewegen und auch jeder Gassi Gang  für ihn eine Qual war und er hat auch schon einige Kilos  abgenommen obwohl er nur "Kohldampf" hatte von der Depotspritze.
Wir haben dann die 14 Tage nicht abgewartet in der Hoffnung die Blockade löst sich noch,  wieder am  Montag  zur TÄ und bestanden aufs Röntgen.

Dann die Diagnose am 08.11.2010: die uns um gehauen hat:

beidseitig schwerste Hüftgelenksdysplasie ( HD - E ) und Coxarthrose, links schlimmer (genetisch bedingt, beide Elternteile Hd-frei)

Die TÄ sagte, dass seine Hüften katastrophal aussehen.
Momentan geben wir ihm nun Metacam gegen die Schmerzen ,Caniviton forte plus und  Grünlippmuschel  ( pflanzlich)..
Sie versteht nicht, dass er nicht jammert. Fly muss schlimme Schmerzen haben.
Behandlungsmöglichkeiten auf Dauer Goldakupunktur/Implantate oder 2 neue Hüften.

Die Diagnose ist ein Schock für uns, aber wir müssen es schaffen und auch den richtigen Weg finden, denn wir möchten Fly , ein erfülltes und hoffentlich langes Leben ermöglichen, bei dem ihm es an nichts fehlt und er bis ans Ende ohne Schmerzen leben kann.

Wir haben uns  für die GA entschieden und hoffen das es Fly hilft  und er schnell wieder seine Lebensqualität zurückbekommt……………………………

Dann telefonierte unsere TÄ mit Herrn Schulze und schilderte ihm die Dringlichkeit unseres Anliegens und bekamen tatsächlich noch einen Termin  im diesen Jahr obwohl er bis Februar 2011  terminlich ausgebucht war. Herr Schulze sagte uns zu, sich Fly und seine Röntgnenbilder an zusehen, um dann zu entscheiden , ob Fly überhaupt noch für eine GA in Frage kommt.

Am 06.12.2010 hatte das lange Warten ein Ende und Fly hatte seinen Termin bei Herrn  E. Schulze Tierarzt im Kamen der Spezialist für die Goldakupunktur.

Er sah sich Fly an und entschied, das Fly eine GA helfen könnte. Klärte uns natürlich  über die Risiken auf und auch, das es keine Besserung geben muss und fragte dann, ob er den Eingriff sofort vornehmen soll. Wir sagten ja und Fly wurde noch am Nikolaustag vergoldet-----nun haben wir einen  GOLDJUNGEN.
Bei dem Eingriff durften wir sogar dabei sein, nur zum Kontrollröntgen mussten wir den Raum verlassen.
Nachdem Fly aus der Vollnarkose wieder erwachte durften wir unseren Schatz wieder mit nach Hause nehmen. Wir bekamen noch einige Infos und eine Digitale Röntgenaufnahme mit nach Hause.


Eine Woche später ging es dann für ein ½ Jahr für Physiotherapie.
Fly bekam die Physio bei Frau Susanne Hoffmann sehr gut.
Er bekam folgende Anwendungen:
-Krankengymnastik
-Massage
-Isometr. Training
-Gleichgewichtstraining
-Matrix-Thermo-Therapie
-Unterwasserlaufband-Therapie
Erst 3x die Woche, dann 2x und zum  Schluss reichte einmal die Woche aus.

Fly ging gerne zu Susanne und am Besten gefiel ihm das Unterwasserlaufband
und wäre am Liebsten immer sofort  ins Unterwasserlaufband, aber wie heißt es so schön, erst “die Pflicht und dann die Kür”.

Zu Hause setzten wir die Massageübungen täglich fort, Fly gefällt es von uns massiert zu werden und auch heute  im Jahre 2012 bekommt Fly immer seine  Massage.

Schlimm für Fly war auch die Leinenpflicht, die er die ersten Monate hatte und für uns es war eine Freude  mit anzusehen wie es ihm immer besser ging und  Fly endlich wieder so gut Muskeln aufgebaut hatte, das er wieder frei laufen und mit seinen Freunden spielen durfte.

Wenn wir sehen, wie Fly´s Lebensqualität seit dem Setzen der Goldakupunktur  und der Physiotherapie zugenommen hat, war es sicher den Aufwand wert, für diesen tollen Hund ,unseren Fly, das Möglichste zu tun.

                                                 


***klicke auf das Bild um es zu vegrößern***

ab Mitte des Jahres 2011   

Trotz seiner schweren Erkrankung lebt Fly wieder glücklich und zufrieden und  verlangt jeden Tag nach ausreichenden Spaziergängen und Beschäftigung.....

...inzwischen haben wir Februar  2012 ,Fly ist 4 Jahre alt, hat so gut wie nie  Beschwerden, braucht keine Medikamente und läuft prima.








-Herrn Erhard Schulze, Tierarzt  aus Kamen
https://sites.google.com/site/tierarztschulze

-Frau Susanne Hoffmann , geprüfte Tierphysiotherapeutin aus Dortmund
http://www.tierphysiotherapie-hoffmann.de

- an alle lieben Freunde, Verwandte, Bekannte und Nachbarn die in der Zeit uns immer zur Seite standen.

Auch unseren lieben Web-Freunden gilt ein besonderer Dank,
für die lieben  E-Mails, Telefonate und Gästebucheinträge             



weitere Information zur Goldakupunktur in der Leseecke unter Wissenswertes 5


weitere Information zum Unterwasserlaufband in der Leseecke unter Wissenswertes 6



zurück